Was ist Jelqen?

penispumpeDas „Jelqen“ ist eine Methode zur natürlichen Penisverlängerung, die ihren Ursprung in arabischen Ländern haben soll.  Dabei werden die Schwellkörper im Penis durch eine einfache Bewegung gedehnt. So kann die Breite und die Länge vom Penis gesteigert werden. Jelqen ist für Männer ab 18 Jahren geeignet. Vor diesem Lebensjahr kann der Penis noch wachsen. Die Übung kann sowohl von unbeschnittenen als auch von beschnittenen Männern ausgeführt werden.

Wet und Dry Jelqing

Es gibt zwei Formen der natürlichen Penisverlängerung. Beim „Dry Jelqen“ wird der Penis vor der Übung nicht mit Creme oder Gleitgel eingeschmiert. Der Gebrauch von Bodylotion wird beim „Wet Jelqen“ nicht empfohlen, da diese zu schnell eintrocknet. Gleitgel eignet sich besser. Denn es fördert die Durchblutung. Warum eine bessere Durchblutung wichtig ist, wird im nächsten Absatz erläutert.

Wie funktioniert die Übung?

Bevor mit der Übung begonnen wird, muss der Penis vorbereitet werden. Ähnlich wie das Aufwärmen beim Sport, fördert die Vorbereitung auf das Jelqen die Durchblutung. Durch eine bessere Durchblutung des Gewebes soll Wachstum angeregt werden. Zudem verbessert sich der „Grip“, also der Halt während der Übung. Um den Penis aufzuwärmen, können verschiedene Methoden benutzt werden, wie ein warmes Handtuch, was um den Penis gelegt wird oder einer Dusche. Eine aufgewärmte Umgebung, wie sie nach dem Duschen vorhanden ist unterstützt die Ausführung der Übung zusätzlich. Zwischendurch kann der Penis massiert oder leicht an die Handinnenflächen geschlagen werden. Dadurch wird die Durchblutung gefördert. Wichtig ist außerdem, dass der Penis nicht komplett erigiert ist. Da sonst der Druck auf die Schwellkörper zu stark ist und die Effektivität des Dehnmechanismus nicht komplett ausgenutzt werden kann.

Eine flüssige Bewegung bringt mehr Spaß

Nachdem der Penis aufgewärmt wurde, wird nun der sogenannte „OK – Griff“ mit Daumen und Zeigefinger gebildet. Dazu berühren sich Daumen und Zeigefinger. Dieser Griff wird nun an der Peniswurzel, also da wo der Penis aus dem Körper kommt, angesetzt. Wenn der Griff angelegt ist, wird durch ihn seichter Druck auf den Penis aufgebaut. Dann wird der Griff langsam in die Richtung der Eichel bewegt. Wenn der Griff ca. einen Zentimeter vor der Eichel angelangt ist, löst sich der Griff und es kann mit der anderen Hand fortgefahren werden.

Auch ein Fortfahren mit derselben Hand ist möglich. Diese Übung macht durch eine rhythmische Bewegung beider Hände deutlich mehr Spaß. Zudem kann die Übung auch leicht variiert werden. Neben den Händen, die sich abwechseln kann auch wahlweise der Ober- oder Untergriff angewendet werden. Beim Obergriff befindet sich der Daumen oberhalb von der Peniswurzel, während beim Untergriff der Daumen  sich unterhalb der Peniswurzel befindet.

Wann sollte die Übung abgebrochen werden?

Generell sollte die Übung abgebrochen werden, wenn Schmerzen auftreten. Das kann passieren, wenn der OK – Griff zu starken Druck auf das Glied ausübt oder die Bewegung zu oft ausgeführt wurde. Denn bei dieser Übung gilt, dass die Qualität der ausgeführten Übung wichtiger ist, als die Quantität. So sollte eine Bewegung vom Penisansatz bis kurz vor der Eichel drei bis fünf Sekunden dauern und der Druck sollte nur sehr leicht sein.

Männer, die mit dieser Übung noch nicht vertraut sind, wird geraten sie am Tag maximal fünf Minuten lang auszuführen. Mit der Zeit kann sie auch länger, bis zu zehn Minuten täglich, ausgeführt werden. Die Übung sollte auch abgebrochen werden, wenn die Haut vor der Eichel anschwillt. In diesem Moment tritt der sogenannte „Donut Effekt“ auf. Generell sollte die Übung solange nicht mehr ausgeführt sind, bis die negativen Zeichen verschwunden sind.

Warum funktioniert die Übung und welche Effekte lassen sich erzielen?

Der OK – Griff sorgt dafür, dass sich das Gewebe und die Schwellkörper ausdehnen. Das führt zu einem Wachstum des Gliedes. Neben einem Längen zuwachs und einem Wachstum in der Breite wird der Penis besser durchblutet. Das ist ein allgemeiner positiver Aspekt. Zudem berichten Männer, dass ihre Erektion härter ist. Zudem vergrößert sich die Länge des schlaffen Gliedes. Diese möglichen Effekte machen das Jelqen zu einer beliebten Übung.

Darüber hinaus kann diese Übung gut in den Alltag integriert werden, da sie nur wenige Minuten in Anspruch nimmt und sie ist zudem kostenlos. Des Weiteren werden dem Körper keine Medikamente verabreicht. Im Gegenteil: Die Länge und Breite des Penis kann auf natürliche Weise positiv beeinflusst werden.